Mai 182017
 

EIne Meldung des Senders Kulturradio vom Donenrstag, 18.05.2017:
Grüne fordern „Schluss mit brotloser Kunst“

Die Grünen haben sich im Bundestag für eine bessere soziale Absicherung von Künstlern eingesetzt.

Als Freiberufler fielen die Kultur- und Kreativschaffenden oft durchs soziale Raster, sie seien überproportional häufig von Altersarmut bedroht, kritisierte die Grünen-Abgeordnete Ulle Schauws heute in der Plenardebatte. „Existenzängste sind gerade für Kreative Gift“, sagte sie. „Schluss mit der brotlosen Kunst, Zeit für soziale Absicherung.“

Die Unionsabgeordnete Ute Bertram nannte die Grünen-Vorschläge einen „Kulturverhinderungsantrag“. Kunst brauche Freiheit statt mehr Reglement, sagte sie.

Der SPD-Kulturexperte Siegmund Ehrmann sprach sich dafür aus, die Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern im Kulturbereich zu stärken. Hier mangele es immer wieder an der notwendigen Abstimmung.
Stand vom 18.05.2017

Mai 182017
 

Der Kühlungsborner Kulturverein „Mecklenburg inspiriert“ (KMI) und das Chinese-German Cultural Exchange (CGCE) Peking/Qingdao haben ein interessantes Angebot erarbeitet.

Zwischen Kühlungsborn an der Ostsee, dem größten Bade- und Erholungsort Mecklenburgs, und der Millionenmetropole Qingdao, dem bedeutenden chinesischen Badeort am Gelben Meer hat sich auf Initiative Kühlungsborner Hoteliers ein Künstleraustausch im Bereich Malerei und Grafik entwickelt.
Dieser lebt von der Auseinandersetzung der eingeladenen MalerInnen und GrafikerInnen mit dem jeweiligen Gastort – der umgebenden Region, Menschen, Kultur, Geistesleben.

Von einer Jury aus ehemaligen Teilnehmern des Austausches und Vertretern des auslobenden Kulturvereins wird nun eine 5-köpfige Künstlergruppe für den Herbstdurchgang 2017 ausgewählt.

Bewerbungsschluss: 31.5.2017 per E-Mail

Im Juli werden dann die 5 ausgewählten Künstler bekanntgegeben.

Alle Informationen dazu finden Sie in der Informationsdatei, die Sie hier downloaden können: AUSSCHREIBUNG Arbeits- und Freundschaftsaufenthalt in Qingdao/China vom 10.10. bis 10.11.2017 für fünf Künstlerinnen und Künstler aus dem norddeutschen Raum

Mai 182017
 

Am 11.August 2017 feiert das Opernhaus Szczecin sechzigjähriges Bestehen und aus diesem Anlass wird im Rahmen der „Trans-Opera“ ein großes Kulturevent ins Leben gerufen.

Die italienische Oper „Pagliacci“ (Der Bajazzo) von Ruggero Leoncavallo wird als Höhepunkt dieses internationalen Kulturereignisses erstmalig auf dem Innenhof des Schlosses von Szczecin präsentiert. Die Oper wird voraussichtlich im Juni 2018 erneut in der Hansestadt Stralsund unter freiem Himmel aufgeführt.

Die Aufführung soll unter Beteiligung von polnischen und deutschen Akteuren realisiert werden.

Des Weiteren sind neben einer Mitwirkung an der Oper mehrere, kleine „Happenings“ in Stettin geplant. Diese kleinen Events sollen von den deutsch-polnischen Mitwirkenden präsentiert werden.

Um diese Planung verwirklichen zu können bietet das Theater Vorpommern sechs Workshops zur deutsch-polnischen Zusammenarbeit an. Allgemeine Informationen zu den Workshops: Beginn der Workshops ist 11.00 Uhr, die Dauer beträgt fünf Stunden, inklusive einer einstündigen Pause. Zu den einzelnen Workshops werden Dolmetscher vor Ort sein und bei der Verständigung helfen.

Das Theater Vorpommern bietet die  Gelegenheit bei einem der faszinierendsten Opernwerke aktiv mitzuwirken.

Weitere Informationen zu diesem Vorhaben hier als Download im PDF-Format:  Trans-Opera Anschreiben an Kulturschaffende

Das Schreiben nennt zwar den Termin 17.05.2017, aber das Theater Vorpommern bittet trotzdem um Interesse und Rückmeldung, es gab leider ein paar Verzögerungen.

Wer an einer Teilnahme interessiert ist: im PDF finden Sie die Kontaktmail-Adressen!

Mai 092017
 

Der Künstlerbund Mecklenburg und Vorpommern e.V. im BBK lädt zu einem Weiterbildungsworkshop mit Dr. Anke Schierholz und Annemarie Helmer-Heichele am 20. Mail nach Rostock ein.

Thema: KSK und VG BILD-KUNST

Ort und Zeit: 20. Mai, von 10 bis 17 Uhr in der Evangelischen Akademie, Am Ziegenmarkt 4, 18055 Rostock

Die Referentinnen:

Annemarie Helmer-Heichele ist Vorsitzende des BBK und Mitglied des KSK-Beirats und Widerspruchausschusses

Künstlerbund Mecklenburg und Vorpommern e.V. im BBK ist Justiziarin der VG Bild-Kunst, Bonn 

Bitte melden Sie sich bis zum 12. Mai bei uns zur Teilnahme an, da die Platzanzahl begrenzt ist. 

Weitere Informationen finden Sie in der Einleitung, die Sie hier als PDF herunterladen können: Einladungsschreiben und weitere Informationen

Der Künstlerbund Mecklenburg und Vorpommern e.V. im BBK

  •  09.05.2017
  •   Info
Mai 092017
 

LANDKULTUR ist wieder ein neues Förderprogramm mit anspruchsvoller Ziel- und vor allem Zeit-Vorgabe.

Mit Datum 26. April 2017 veröffentlicht die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung die Bekanntmachung Nr. 11/17/32 über die Durchführung von Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD-Vorhaben) „LandKULTUR – kulturelle Aktivitäten und Teilhabe in ländlichen Räumen
im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE)

Abgabefrist: 31.07.2017

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert innovative Projekte, die kulturelle Aktivitäten und kulturelle Teilhabe in ländlichen Räumen erhalten und weiterentwickeln. Gesucht werden Projekte aus den Bereichen bildende Kunst, Literatur, darstellende Künste (Theater, Tanz, Film etc.), Musik, angewandte Künste (Design, Architektur etc.), kulturelles Erbe sowie Kombinationen dieser Sparten.

Interessierte können sich bis zum 31.07.2017 beim Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung (KomLE) der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) mit einer Projektskizze bewerben.

Die besten Projekte können mit bis zu 100.000 Euro gefördert werden. Weitere nützliche Informationen, eine Zusammenstellung häufig gestellter Fragen und die für die Bewerbung erforderlichen Formulare zur Bekanntmachung finden Sie hier: www.ble.de/landkultur.

Die Informationsblätter zum Förderprojekt finden Sie auf der angegebenen Webseite oder hier gleich gezippt zum Download (Formblätter, Bekanntmachung, FAQ etc.):

Download Förderprogramm LANDKULTUR

Noch ein Hinweis auf der Webseite des Förderprogramms.
Bitte beachten Sie, dass diese Zusammenstellung aufgrund der eingehenden Fragen und Rückmeldungen kontinuierlich ergänzt und aktualisiert wird. Wir empfehlen, vor Beginn der Antragstellung noch einmal den aktuellen Stand der FAQ zu prüfen und zu beachten.

Kulturpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Das Land Mecklenburg-Vorpommern lobt im Jahr 2017 wieder einen Kulturpreis als Haupt- und Förderpreis aus. Die Auszeichnungen werden durch den Ministerpräsidenten verliehen. Vorschläge für Preisträgerinnen und Preisträger müssen bis zum 1. Juli 2017 (Poststempel) im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur eingehen. „Mit dem Landeskulturpreis werden jene Bürgerinnen und Bürger, Vereine oder Gruppen geehrt, die das Kulturleben […]

Der Landeskulturrat Mecklenburg-Vorpommern hat sich konstituiert

Am 15. März konstituierte sich der Landeskulturrat MV in Schwerin im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. In der letzten Legislaturperiode wurden die Kreiskulturräte als Gast zu den Sitzungen des Landeskulturrates eingeladen, nun sind die acht Kreiskulturräte  in den Landeskulturrat berufen worden. Das ist ein großer Erfolg für unsere Arbeit! Delegierte des Kreis- und Kulturrats […]

Das Kulturportal MV

Die Webseite www.kultur-mv.de wurde von der Landesregierung MV als Portal für die Kunst- und Kulturschaffenden und die Besucher des Landes Mecklenburg-Vorpommern begründet und auf den Weg gebracht. Sie fungiert als „offizielles Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern.“ Zur Vorbereitung eines Workshops auf der Landeskulturkonferenz MV im November 2016 hat Connie Müller-Gödecke das Portal etwas näher untersucht. Da sie […]

Termine im und ab März

In diesem Beitrag stellen wir die verschiedenen Ankündigungen und Einladungen zusammen, die in der letzten Zeit in unserem Postfach eingetrudelt sind. Und das ist eine ganze Menge! Und nun zum Anfang dieser langen Info-Liste eine Einladung: