Okt 052015
 
Kulturminister Mathias Brodkorb will die zusätzlichen Landesmittel in der Kulturförderung in drei Bereiche investieren. …  Neben einer Anhebung der Finanzierung vieler Einrichtungen und Projekte zählen ein Investitions- und ein Innovationsprogramm dazu. Im Entwurf für den Doppelhaushalt 2016/2017 sind rund zwei Millionen Euro zusätzlich für die Kulturförderung eingeplant. Das entspricht einer Erhöhung von 22 Prozent.

Mehr Informationen dazu: Pressemitteilung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur vom 2.10.15

Aug 222014
 

Landkreis Vorpommern-Greifswald, Pressemeldung vom 18. August 2014, 13:23 Uhr:

Neue Förderperiode 2014-2020 hat begonnen

 

Mit dem Wettbewerbsaufruf am 12.08.2014 zur Einreichung der von der örtlichen Bevölkerung betriebenen Strategien für lokale Entwicklung (SLE) ist der Startschuss für die neue LEADER-Förderperiode 2014-2020 gefallen. Zur Förderung von Vorhaben nach dem LEADER-Prinzip stellt das Land Mecklenburg-Vorpommern circa 79 Mio. Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des
ländlichen Raums (ELER) bereit. Diese werden entsprechend dem Proportionalitätsprinzip (Einwohnerzahlen) und dem Bewertungsergebnisses der eingereichten SLE den LEADER-Regionen zugewiesen.

Der ELER schreibt vor, dass sich die Aktionsgruppen mit ihren Strategien  einem Wettbewerb stellen müssen, um als LEADER-Region bestätigt zu werden. Der Einsendeschluss der Strategien ist der 31.03.2015. Nach erfolgreicher Bewertung können dann wieder, entsprechend der vorher festgelegten Kriterien und Handlungsfelder und in Abstimmung mit den Zielen in der ELER-Verordnung, konkrete  Entwicklungsvorhaben gefördert werden.

Die gegenwärtig tätige Lokale Aktionsgruppe „Ostvorpommern“ lädt hiermit alle Akteure, die zukünftig ehrenamtlich mit dem LEADER-Förderprogramm arbeiten und ihre LEADER-Region aktiv unterstützen möchten, zu einer öffentlichen Interessenbekundung am 16.09.2014 um 18Uhr nach Anklam ein.

In Abstimmung mit den ELER-Vorgaben zur Gebietskulisse einer LEADER-Region richtet sich die Veranstaltung an die Amtsbereiche Usedom-Nord, Usedom-Süd, Am Peenestrom, Landhagen, Lubmin, Anklam-Land, Jarmen-Tutow, Peenetal/Loitz, Züssow sowie Heringsdorf und Anklam Stadt.

Aus organisatorischen Gründen wird um zeitnahe Anmeldung bis zum 29. 08. 2014 gebeten. Unmittelbar nach der Anmeldefrist wird allen Interessierten eine Einladung mit genauen Angaben zum Veranstaltungsort übermittelt.

Kontakt zur telefonischen/schriftlichen Anmeldung:
Frau Ulrike Lierse
Lokale Akionsgruppe LEADER Ostvorpommern
61.1 SG Kreisentwicklung/Wirtschaftsförderung
LEADER-Regionalmanagerin / Geschäftsstelle der LAG Ostvorpommern
Standort Anklam
Telefon:  03834 8760 3118
Fax:  03834 8760 93118
E-Mail: 

Mai 192014
 

Landkreis mit Kunst und Kultur stärken,

zukünftige Kreispolitik ist gefragt!

Der Kunst- und Kulturrat Vorpommern-Greifswald e.V., unabhängiger und spartenübergreifender solidarischer Zusammenschluss von Künstler*innen und Kulturschaffenden im Kreis, hat Wahlprüfsteine zur Kommunalwahl am 25. Mai erarbeitet. Sie werden den zur Wahl stehenden demokratischen Parteien und Wählerlisten mit der Bitte um Stellungnahme übersandt. Ergebnisse und Rückantworten werden noch vor der Kommunalwahl kommuniziert.

  1.  Zur dauerhaften Sicherstellung der Kreis-Kultur-Gelder soll eine Verwaltungsvereinbarung zwischen Kreisverwaltung und Kunst- und Kulturrat geschlossen werden, vergleichbar mit der des Kreissportbunds.
  2. Die Kreiskulturförderung soll mit der Fachkompetenz einer gemeinsam bestellten Jury ausgegeben werden.
  3. Kulturpolitische Leitlinien sollen erarbeitet werden, als Grundlage von Förderentscheidungen und weiteren Entwicklungen.
  4. In einem weiteren Schritt soll ein partizipativer Prozess zur Erarbeitung eines Kulturentwicklungsplan für den Kreis auf den Weg gebracht werden.
  5. Die Schulen sollen für Initiativen kultureller Bildung von Einzelkünstler*innen und Vereinen geöffnet werden.
  6. Für alle Bau-Aufträge im Kreis sollen 3% (gemäß Land) der Gesamtsumme für Kunst am Bau ausgegeben werden.

Der Kunst- und Kulturrat Vorpommern-Greifswald möchte Sprachrohr der Kulturschaffenden der Region sein. Er dient als Ansprechpartner für Interessierte im Kreis und darüber hinaus, sowie für Institutionen des gesellschaftlichen Lebens.
Auch in der kommenden Wahlperiode werden wir mit Verwaltung, Kreispolitik, Wirtschaft, Bildungs- & Sozialträgern an einer konstruktiven Kooperationskultur arbeiten.

Wir freuen uns auf die Rückantworten!

Die Wahlprüfsteine als ZIP-Download, in WORD- und PDF-Formatdoc Beitrag zur Landeskulturkonferenz 2014