Sep 192017
 

Am Sonntag ist Bundestagswahl, es ist wichtig zu wählen. Leider ist Kultur kein Wahlkampfthema.

Der Vorstand des Kunst- und Kulturrates VG ist nur noch kommissarisch im Amt, und am 28.10. 24.10. findet die Mitgliederversammlung des Kunst- und Kulturrates in Wolgast statt. An diesen Termin möchten wir hiermit erinnern, Einladung und Tagesordnung werden rechtzeitig verschickt!

Unsere bisherige Arbeit hat Früchte getragen, wir haben unseren Ärger und Frust über die Handhabe der Förderrichtlinien / Kulturförderung oft genug und immer wo nötig geäußert.

Das Land hat reagiert.

Verlässliche Förderung und weniger Bürokratie: Die Kulturförderung in Mecklenburg-Vorpommern läuft künftig unter erleichterten Bedingungen ab. Das Land will das Antrags- und Bewilligungsverfahren für Kulturfördermittel ändern und für Kulturschaffende den Abruf der Fördermittel erleichtern. Die Vereinfachungen sollen bereits für die Förderanträge für das Jahr 2018 gelten. Gefördert wird wie bislang nach dem Drei-Säulen-Modell. Eine finanzielle Beteiligung des Landes ist möglich, weil direkt Steuergelder in die Kulturszene fließen. Nach Abschluss eines Förderjahres veröffentlicht das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur eine Übersicht der Projekte und Projektträger, die eine Förderung erhalten haben.

https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/bm/Förderungen/Kulturförderung/

Die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen im kulturellen Bereich in Mecklenburg-Vorpommern  (Kulturförderrichtlinie – KultFöRL M-V) sowie alle anderen Informationen zu diesem Thema samt Vordrucken etc. sind auf der genannten Webseite im Abschnitt „Publikationen und Dokumente“ zu finden, stehen dort zum Download bereit.  Hendrik Menzel (Servicezentrum Kultur) bietet Beratung zu den neuen Richtlinien und allen weiteren Förder-Themen an.

Achtung: Abgabeschluss für aktuelle Förderantrag ist der 1. Oktober 2018 2017!

 


Und noch ein Hinweis:

Das Projekt „Mentoring KUNST“ startet den zweiten Durchgang  für Bildende Künstlerinnen und für Schriftstellerinnen, die am Beginn ihres beruflichen Weges sind. Die Idee des Mentoringprogramms ist, dass berufserfahrene Mentorinnen oder Mentoren ihr Wissen und ihre Erfahrungen an Berufseinsteigerinnen (=Mentees) weitergeben.
Träger des Projektes Mentoring KUNST ist das Frauenbildungsnetz Mecklenburg-Vorpommern e.V. Finanziert wird es durch das Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung Mecklenburg-Vorpommern aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Bewerbungsschluss: 20. Oktober 2017

Die Unterlagen für die Bewerbung (für Mentor/innen und für Mentees jeweils extra) finden Sie auf der Internetseite www.mentoringkunst-mv.de.

  •  19.09.2017
  •   Info