Nov 282013
 

Der nun verabschiedete Koalitionsvertrag der drei großen Parteien enthält wichtige Aussagen zur geplanten Kulturpolitik. Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Basis der SPD haben sich die künftigen Regierungspartner auch auf eine Aussage zur notwendigen Ausnahmeregelung für die Kultur im wohl kommenden Freihandelsabkommen der EU mit den USA einigen können. Ob diese Aussagen / Vorhaben eingehalten werden, das wird sich zeigen.  Auf jeden Fall sind die getroffenen Formulierungen umfassender als die Kompromiß-Einigung mit Frankreich bei der Mandatserteilung für die EU, als es nur um die audiovisuellen Medien ging, die geschützt werden sollen.

Sie werden auf der Seite des Kunst- und Kulturrates Vorpommern-Greifswald Informationen zu diesem Thema finden, zusammengestellt anläßlich der Kreiskulturkonferenz am 29.11. in Zinnowitz.

Der Koalitionsvertrag im Wortlaut:  cdu_csu_spd_koalitionsvertrag-2013 pdf

Ein Auszug aus diesem Vertrag, die Kultur betreffend: Koalitionsvertrag stärkt Kunst, Kultur und Medien