Okt 192015
 
deutsch-polnisch-russisches Forum

deutsch-polnisch-russisches Forum

Wiedervereinigung, Freiheitsgewinn oder Zusammenbruch, Trauma oder die Erfüllung eines Traums:

Die Erinnerung an die 90er Jahre in Deutschland, Polen und Russland könnte unterschiedlicher kaum sein.

Die Veranstalter des Deutsch-polnisch-russischen Forums „Wandel in Erinnerung“ laden Euch ein, vom 4. bis 11. November 2015 in Cottbus, Zielona Góra und Dresden einen Blick auf die Zeit nach Perestroika, Solidarność und Mauerfall zu werfen. Filme und Gespräche mit Zeitzeugen und Experten beleuchten unterschiedliche Erfahrungen  – und hinterfragen, inwiefern die Erinnerung unsere Wahrnehmung der Gegenwart und aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen bestimmt. Das Dresdner Programm setzt sich dabei auch mit der spezifisch Dresdner Erinnerungskultur auseinander.

Das Forum „Wandel in Erinnerung“ wird veranstaltet von MitOst e.V., dem FilmFestival Cottbus und der Deutsch-polnischen Gesellschaft Sachsen e.V. Förderer des Projekts sind die Robert Bosch Stiftung und die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit. In Dresden wird das Programm zusätzlich von der Konrad-Adenauer-Stiftung, der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung und der Stadt Dresden unterstützt.

Informationen zum Programm gibt es unter www.wandel-in-erinnerung.de