Aug 272019
 

Nun gibt es eine ganze Reihe Informationen, die wir nach der (zugegeben zu langer) Sommerpause gerne weiterreichen möchten.

  1. Der Kulturspeicher Ueckermünde schreibt eine Stelle aus. Download der Ausschreibung hier: Stellenausschreibung
  2. Info-Veranstaltung des Servicecenter Kultur und des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV In Kombination mit den bekannten Sprechtagen bietet das Servicecenter Kultur gemeinsam mit der Kulturabteilung des Bildungsministeriums  am 3. September im Otto-Lilienthal-Museum in Anklam und am 5. September im St. Spiritus Greifswald folgende Informationsveranstaltungen an:

    Am Vormittag wird es  Beratungsmöglichkeiten in Einzelgesprächen geben – eine Terminabstimmung ist unter ed.ru1568593264tluk-1568593264retne1568593264ceciv1568593264res@o1568593264fni1568593264 möglich. Die Beratungen stehen allen KulturakteurInnen offen.

    Jeweils ab 14:30 Uhr informiert dann Dr. Karin Schmidt (BM MV) in offener Runde über die Vereinfachungen der Kulturförderrichtline MV.
    Diese Informationen richten sich in erster Linie an Zuwendungsempfänger des Landes (wie z. B. Landesverbände), sowie Kommunen und die Kulturverwaltung vor Ort.

  3. Kulturförderung des Landes M-V – Anträge bis 1. Oktober 2019

    Anträge auf eine Kulturförderung des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur für 2020 bzw. 2020/21 im Rahmen des Drei-Säulen-Modells müssen bis zum 1. Oktober 2019 beim Ministerium eingegangen sein. Weitere Informationen finden sie auf der Förderseite des Ministeriums. Unterstützung bei der Antragstellung bietet das Servicecenter Kultur.

    Im September 2019 sind Vertreter des Sercivecenter Kultur und des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur auf Vor-Ort-Terminen in Anklam und Greifswald (siehe Eintrag zuvor), um Fragen dazu zu beantworten und zur vereinfachten Kulturförderrichtlinie MV zu informieren. Nutzen Sie auch diese Gelegenheiten!

  4.  Das Frauenbildungsnetz e.V lädt im Kontext von mentoringKUNST zu  einem Austausch über „Kunst & Transformation“ ein.

    Es gibt u.a. Inputs und Gesprächsrunden von Anneli Ketterer und Susanne Völlm, die das Projekt „Kunstacker“  in Bröllin vorstellen, sowie Inputs von Ramona Seyfarth und RICO. Es ist möglich, auch selber etwas einzubringen. Wer dies möchte, bitte ein Nachricht bis zum 30.08. an uns schicken.

    Datum: 01.09., 10 – 13 Uhr  | Anmeldung: Bis 30.08. per Mail an mentoring@frauenbildungsnetz.de

    Ort:  Hotel Tucholski, Loitz, Lange Strasse 41

  5. KULTUR TRIFFT DIGITAL
    »Kultur trifft Digital« ist ein bundesweites Projekt für sozial- und bildungsbenachteiligte junge Menschen im Alter von 6 bis 18 Jahren. Es ermöglicht das Erleben und Gestalten kultureller Werke mit Hilfe digitaler Medien. Dabei werden stets drei aufeinander aufbauende Veranstaltungen durchgeführt: ein Digitaler Orientierungsparcours und zwei Medienpraktische Workshops.
    Interessenbekundungen unter: https://kultur-trifft-digital.de/mitmachen/
    Nähere Infos unter: https://kultur-trifft-digital.de/

  6. Kulturleitlinien MV
    Im Interview mit dem Kulturportal (hier: https://www.kultur-mv.de/kultur-politik/leitlinien/interview-bettina-martin.html) zieht Kulturministerin Bettina Martin eine positive Zwischenbilanz. Den groß angelegten Beteiligungsprozess möchte sie weiterführen. „Ohne Kulturschaffende, Landesverbände und die kommunale Ebene kann man keine kulturpolitischen Leitlinien verabschieden.”

    Die bisherigen Themen, Prüfaufträge und Empfehlungen finden Sie im Diskussionspapier: https://www.kultur-mv.de/fileadmin/kulturportal/images/Leitlinien/Themenfelder_zur_Halbzeitbilanz.pdf

    Sie möchten mitdiskutieren? Gern! Schreiben Sie an: ed.gn1568593264ureig1568593264er-vm1568593264.mb@n1568593264einil1568593264tielr1568593264utluk1568593264

  7. Goldrausch-Kurs 2020

    Das Goldrausch Künstlerinnenprojekt wurde 1989 vom Frauennetzwerk Goldrausch e. V. initiiert, um der strukturellen Benachteiligung von Bildenden Künstlerinnen entgegenzuwirken. Mehr denn je gilt: Es reicht nicht, gute Kunst zu machen! Um sichtbar und erfolgreich zu sein, braucht es umfassende berufliche Sachkenntnis. Deshalb sollen Frauen dabei unterstützt werden, sich individuelle Karrierewege zu erschließen, ihr Wissen als Selbstständige praxisnah auszubauen und ihre Werke öffentlich zu präsentieren.

    Bewerbungen an: kurs2020@goldrausch.org
    Deadline: 15. September 2019
    Nähere Infos unter: https://goldrausch.org/de/

  8. Workshops KunstAcker 2019

    Zur Landschaftsgestaltung, zur Erstellung von Lehmwänden und des Raums der Transformation, zur dortigen Herstellung von Terra Preta und zum Brennen einer Raumskulptur in der Tonschicht des Ackers. Das naturwissenschaftliche Bildungsprojekt Bodenfenster entwickelt sein Programm für den KunstAcker, und die Untere Naturschutzbehörde erarbeitet das Ökosystem Boden für den Raum des Bodenlebens.

    • Lehmbau 3. September 2019
      Studien zur detaillierten Raumgestaltung, Erstellung von Skizzen, einem Arbeitsplan, auch für Architektin und Statikerin.
      Mauern und Verputzen von Wänden aus vorgefundenem Lehm und Ton
      Workshop-Leitung: Beatrice Ortlepp, Lehmbaufachfrau, Diplom-Pädagogin, Neu Kosenow

    • Lebensraum Boden 18. September 2019
      Dieser Workshop entwickelt und baut das Ökosystem Boden des KunstAckers auf. Die wissenschaftliche Aufbereitung und künstlerische Visualisierung des Lebensraums Boden stehen im Vordergrund.

    • Kompost – Terra Preta – Bokashi 21. September 2019 (geplant)
      Dieser Boden-bereitende Workshop entwirft und baut einen funktionalen Raum zur Umwandlung von Bodenmaterial, er leitet die Herstellung von Humus und natürlichen Düngemitteln an. Es entsteht ein Bodenlabor auf dem KunstAcker, der Raum der Transformation.
      Workshop-Leitung: Carmen Schwartz und Gastón Boudon, Soil Hub

      Ort: Schloss bröllin e.V., Bröllin 3, 17309 Fahrenwalde

Der Kunst- und Kulturrat VG bereitet eine Tagung, die gleichzeitig Mitgliederversammlung sein wird, für den Herbst vor. Schwerpunkt: Der KuKuRa VG – Erreichtes und Ausblick.
Zu dieser Veranstaltung informieren wir in der nächsten Zeit. Bis dahin!