Mai 202016
 

Und weil es eben um Stipendien ging, nun eine Info zum Kulturpreis 2016 des Landes MV:

Das Land Mecklenburg-Vorpommern lobt im Jahr 2016 wieder einen Kulturpreis als Haupt- und Förderpreis aus. Die Auszeichnungen werden durch den Ministerpräsidenten verliehen. Vorschläge für Preisträgerinnen und Preisträger müssen bis zum 1. Juli 2016 (Poststempel) im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur eingehen.

Pressemitteilung zur Auslobung des Kulturpreises 2016

Mai 202016
 

Das Kultusministerium informierte über die Vergabe von Arbeits-, Reise- und Aufenthaltsstipendien:

13 Künstlerinnen und neun Künstler erhalten in diesem Jahr ein Arbeits-, Reise- oder Aufenthaltsstipendium des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Die Kunstkommission hat in ihrer jüngsten Sitzung die Stipendiatinnen und Stipendiaten ausgewählt. In diesem Jahr hat das Land seine Mittel für die Arbeits-, Reise- und Aufenthaltsstipendien auf insgesamt 60.000 Euro erhöht, so dass doppelt so viele Mittel zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus stellt das Land jährlich insgesamt 45.000 Euro für die Stipendienprogramme des Künstlerhauses Lukas in Ahrenshoop, des Künstlerhauses Schloss Bröllin und des Künstlerhauses Schloss Plüschow zur Verfügung. Die drei Künstlerhäuser erhalten jeweils 15.000 Euro zusätzlich. Sie können die Mittel dazu nutzen, um entweder mehr Stipendien zu vergeben oder die finanzielle Unterstützung von Stipendiatinnen und Stipendiaten zu erhöhen.

Die Pressemitteilung des Ministeriums

Mai 202016
 

Diese Information geben wir gerne weiter:

Am 26.05.2016 bietet die Ehrenamtsstiftung MV in Anklam ein Seminar – Thema: Crowdfunding – Schwarmfinanzierung

Das Seminar richtet sich an Interessierte,

  • die einen Einblick in das Thema Schwarmfinanzierung erhalten wollen, an
  • alle die zukünftig ein Projekt mit dem Schwarm finanzieren möchten und
  • oder einfach Träume verwirklichen werden.

Informationen zum Seminar:  die Webseite bei der Ehrenamtsstiftung

Anmeldungen richten Sie bitte an

Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern
Ehrenamtsstiftung MV

Frau Muehlenberg
Eisenbahnstraße 8
18273 Güstrow
Tel. 03843 77499-0
Fax 03843 77499-21

Mai 102016
 

Diese Veranstaltung geben wir gerne weiter:

Von Wegwerfkühen und Ackergiften. Welchen Preis hat Effizienz in der Landwirtschaft?

Wege zur Gestaltung des ländlichen Raums

Lesung und Diskussion mit der Autorin und Journalistin Tanja Busse

Moderation: Prof. Stefan Ewert, Universität Greifswald

Wegwerfkuh

Wegwerfkuh

Die deutschen Landwirte produzieren immer mehr Milch, Fleisch oder Getreide in immer kürzerer Zeit – auch hier im ländlichen Raum Vorpommerns mit seinen relativ großen Betrieben. Effizienz ist das Argument: nur mit den intensiven, konventionellen Methoden könne man zukünftig neun Milliarden Menschen ernähren, sagen die Anhänger dieser Produktionsweise. Aber der Preis dafür sei zu hoch, halten deren Gegner dagegen.

Die Autorin Tanja Busse setzt sich seit vielen Jahren mit der modernen Landwirtschaft auseinander. In Bugewitz stellt sie nun ihr aktuelles Buch „Die Wegwerfkuh“ vor.

Darin kritisiert sie Zustände und Entwicklungen in der Produktion von Fleisch und tierischen Produkten, wird aber nie polemisch oder anklagend, sondern behält immer auch die Standpunkte und Zwänge der Landwirte im Blick.

Über diese und andere Themen möchten wir an diesem Abend mit der Autorin, weiteren Gästen wie Doreen Riske von der Agrar GbR Groß Kiesow und Dr. Jürgen Buchwald aus dem Landwirtschaftsministerium – und nicht zuletzt mit Ihnen ins Gespräch kommen.

 

Mittwoch, 8. Juni 2016, 19 Uhr; Gaststätte Am Mühlengraben; Dorfstr. 47, 17398 Bugewitz

Eine Veranstaltung des DemokratieLaden Anklam in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern

Mai 102016
 

Der nächste Kulturstammtisch wird am 26. Mai in Pamitz im Atelier Pamitz stattfinden.

Wir laden herzlich dazu ein!

Wir möchten gerne in angenehmer Athmosphäre, bei einem Glas Wein oder Bier, Zwiebelkuchen oder anderen Leckereien (die Sie auch gerne mitbringen dürfen 😉 )  über die aktuelle Kulturpolitik diskutieren, uns gegenseitig (besser) kennenlernen und dies einmal ohne Termin-Druck, nicht zwischen Tür und Angel!

Das Atelier Pamitz ist eine kleine feine Kulturstätte in wunderschöner Landschaft und Erich Raken ist unser neuestes Mitglied, das Atelier wird von LEADER gefördert und gerade wurde hier das erste aktuelle LEADER-Projekt umgesetzt (neue, dichte Fenster), es gibt also Grund zur Freude.

Atelier Pamitz

Atelier Pamitz

Mai 102016
 

Aufruf zur Einreichung von innovativen Projektideen

Die LEADER Aktionsgruppe „Flusslandschaft Peenetal informiert über die Möglichkeit, innovative Projektideen, deren Umsetzung für 2017 im Rahmen von LEADER geplant ist, beim LEADER-Regionalmanagement in Anklam einzureichen.

Stichtag ist der 15.07.2016.

Gesucht werden Projekte, die dazu beitragen,

  • die gesellschaftliche Teilhabe und das soziale Miteinander zu stärken
  • der Natur Raum zu geben, die Umwelt und das Klima zu schützen
  • den Wirtschaftsstandort zu entwickeln und die Erwerbsmöglichkeiten zu verbessern
  • die Bildungs- und Kulturlandschaft für alle Generationen vielfältig zu gestalten

Gefördert werden in erster Linie investive Maßnahmen. Das Fördergebiet umfasst die Amtsbereiche Peenetal/Loitz, Jarmen/Tutow, Züssow, Anklam Land und Anklam Stadt.

Bitte setzen Sie sich frühzeitig mit der zuständigen Regionalmanagerin, Uta Pauly, mit Sitz im Amt für Kreisentwicklung , Mühlenstraße 18 e in 17389 Anklam, E-Mail uta.pauly@kreis-vg.de, Tel.: 03834 8760-3118 in Verbindung. Projektideen, die nach dem 15.07.2016 eingereicht werden, können für die Vorschlagsliste 2017 nicht berücksichtigt werden. Weiterführende Informationen zu inhaltlichen Zielen und Förderkonditionen finden Sie auf der Internetseite der LEADER Aktionsgruppe unter dem Pfad www.kreis-vg.de / Wirtschaft / LEADER / LAG Flusslandschaft Peenetal

Was für die Region Flusslandschaft Peenetal gilt, gilt natürlich auch für die Region „Vorpommersche Küste„! Hier ist der Stichtag der 31. Juli 2016 und Ansprechpartnerin ist die Regionalmanagerin Frau Berit Müller mit Sitz im
Amt für Kreisentwicklung,
Mühlenstrasse 18 e
17389 Anklam,
E-Mail-Kontakt:

und nutzen Sie das nachstehend zum Download angebotene Datenblatt zum Einreichen Ihrer Projektidee![/sf_email]

Der Kunst- und Kulturrat VG engagiert sich in den LEADER-Gremien und wir haben die Kultur als wichtigen Schwerpunkt in die LEADER-Strategien geschrieben, deshalb rufen wir natürlich auch zum Einreichen von Projekten auf!

Apr 152016
 

Eine Information, die wir weiterreichen:

KUNST ZU FINDEN, IST BALD KEINE KUNST MEHR:

In zwei Wochen geht’s los! 28. April 2016. Von diesem Tag an hat die Kultur in Mecklenburg-Vorpommern eine eigene Adresse: www.Kultur-MV.de.

Die Ersten sind unserem Aufruf gefolgt. Möchten auch Sie von Anfang an dabei sein? Dann registrieren Sie sich noch heute. Für die ersten Schritte brauchen Sie nur wenige Minuten.

Das Portal ist eine moderne Internet-Plattform für Kunst und Kultur in unserem Land. Sie können Ihren Verein vorstellen, Ihre Werke, Ihre Angebote.

Tragen Sie Veranstaltungen in den Kalender ein, teilen Sie Neues mit. Alles kostenlos.

Zur Geschichte des Portals: Das Kulturportal nahm in einer Ursprungsversion im Jahr 2002 nach einer Idee des heutigen Unternehmens Planet IC in Schwerin und des Landes Mecklenburg-Vorpommern seinen Betrieb auf. Das Kulturportal MV wurde und wird durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur gefördert und weiterentwickelt.

Wir sind gespannt.