Mai 252019
 

Am 26. Mai ist Wahltag.

Der Kunst- und Kulturrat Vorpommern-Greifswald e.V., unabhängiger und spartenübergreifender solidarischer Zusammenschluss von Künstlerinnen, Künstlern und Kulturschaffenden im Kreis, hatte Wahlprüfsteine zur Kulturpolitik erarbeitet. Sie wurden den zur Wahl stehenden demokratischen Parteien und Wählerlisten mit der Bitte um Stellungnahme übersandt.

Das Ergebnis? 7 Antworten – ein wahrhaft mageres Ergebnis.  Ist Kulturpolitik nicht wichtig? Wir meinen nein, sie ist lebenswichtig.

Und deshalb haben wir die uns zugegangenen Antworten zusammengestellt und veröffentlicht.

Bitte gehen Sie am 26. Mai 2019 zur Wahl!


Und dies waren die Antworten:

Mai 202019
 

Mittlerweile haben wir 6 Antworten zu den Wahlprüfsteinen 2019 erhalten und auf der Webseite veröffentlicht.
Weitere Antworten stehen noch aus.

 

 

 

Hier finden Sie die Stellungnahmen:

  1. Freier Horizont – Herr Sternke
  2. Freie Wähler / BMV – Herr Dr. Manthei
  3. Bürgerbündnis Landleben – Tollensetal – Herr Olaf Spillner
  4. Bündnis 90 – Die Grünen – Frau Ulrike Berger
  5. CDU Vorpommern-Greifswald – Herr Stahlkopf
  6. AfD – Herr Axel Gerold

Die Ostseezeitung befragte ebenfalls die Kandidaten für die Kreistagswahl zu kulturpolitischen Themen.

Mai 192014
 

Landkreis mit Kunst und Kultur stärken,

zukünftige Kreispolitik ist gefragt!

Der Kunst- und Kulturrat Vorpommern-Greifswald e.V., unabhängiger und spartenübergreifender solidarischer Zusammenschluss von Künstler*innen und Kulturschaffenden im Kreis, hat Wahlprüfsteine zur Kommunalwahl am 25. Mai erarbeitet. Sie werden den zur Wahl stehenden demokratischen Parteien und Wählerlisten mit der Bitte um Stellungnahme übersandt. Ergebnisse und Rückantworten werden noch vor der Kommunalwahl kommuniziert.

  1.  Zur dauerhaften Sicherstellung der Kreis-Kultur-Gelder soll eine Verwaltungsvereinbarung zwischen Kreisverwaltung und Kunst- und Kulturrat geschlossen werden, vergleichbar mit der des Kreissportbunds.
  2. Die Kreiskulturförderung soll mit der Fachkompetenz einer gemeinsam bestellten Jury ausgegeben werden.
  3. Kulturpolitische Leitlinien sollen erarbeitet werden, als Grundlage von Förderentscheidungen und weiteren Entwicklungen.
  4. In einem weiteren Schritt soll ein partizipativer Prozess zur Erarbeitung eines Kulturentwicklungsplan für den Kreis auf den Weg gebracht werden.
  5. Die Schulen sollen für Initiativen kultureller Bildung von Einzelkünstler*innen und Vereinen geöffnet werden.
  6. Für alle Bau-Aufträge im Kreis sollen 3% (gemäß Land) der Gesamtsumme für Kunst am Bau ausgegeben werden.

Der Kunst- und Kulturrat Vorpommern-Greifswald möchte Sprachrohr der Kulturschaffenden der Region sein. Er dient als Ansprechpartner für Interessierte im Kreis und darüber hinaus, sowie für Institutionen des gesellschaftlichen Lebens.
Auch in der kommenden Wahlperiode werden wir mit Verwaltung, Kreispolitik, Wirtschaft, Bildungs- & Sozialträgern an einer konstruktiven Kooperationskultur arbeiten.

Wir freuen uns auf die Rückantworten!

Die Wahlprüfsteine als ZIP-Download, in WORD- und PDF-Formatdoc Beitrag zur Landeskulturkonferenz 2014