Mrz 162017
 

Am 15. März konstituierte sich der Landeskulturrat MV in Schwerin im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

In der letzten Legislaturperiode wurden die Kreiskulturräte als Gast zu den Sitzungen des Landeskulturrates eingeladen, nun sind die acht Kreiskulturräte  in den Landeskulturrat berufen worden.

Das ist ein großer Erfolg für unsere Arbeit!

Delegierte des Kreis- und Kulturrats VG ist Connie Müller-Gödecke.

Frau Ministerin Hesse hat die Stärkung der Position der Kreiskulturräte besonders hervorgehoben:

Ich freue mich über die Bereitschaft der einzelnen Mitglieder, ihren Sachverstand und ihre Erfahrungen in die kulturpolitische Debatte einzubringen“, sagte Kulturministerin Birgit Hesse. „Mit der Neuberufung des Landeskulturrates stärken wir die Position der Kreiskulturräte. Ihre Arbeit nehme ich als große Bereicherung wahr. Die Kreiskulturräte haben daher jeweils einen Sitz im Landeskulturrat erhalten. Ich verspreche mir davon, dass wir den gedanklichen Austausch zwischen der Landesregierung und der kommunalen Ebene intensiver gestalten können“, sagte Hesse.

Die Handhabung der Kulturförderung ist als Thema für den Landeskulturrat gesetzt und eine Verbesserung der bisherigen Praxis ist erklärtes Ziel aller Mitglieder des Landeskulturrates wie auch des Ministeriums.

„Ich habe im vergangenen Jahr angekündigt, mich für ein einfacheres Antragsverfahren bei der Kulturförderung einzusetzen. Viele ehrenamtlich tätigen Kulturschaffenden empfinden die bisherigen Regelungen als zu kompliziert. Ich habe seitdem viele Gespräche geführt. Es gibt erste Ideen zur Vereinfachung, die wir weiter prüfen müssen. Allerdings wird es auch in Zukunft nicht ohne einen gewissen Aufwand möglich sein, eine Förderung zu erhalten. Darüber hinaus begrüße ich die Idee, eine Landeskulturkonferenz zu organisieren, die sich mit der Frage beschäftigt, ob Kultur planbar ist. Dabei soll das Kulturangebot im ländlichen Raum breiten Raum einnehmen“, so die Ministerin.

Die Pressemitteilung des Ministeriums zur Berufung des Landeskulturrates ist online gegangen, kann aber auch auf unserer Seite hier heruntergeladen werden: [ddownload id=“2800″ text=“Pressemitteilung zur Berufung des Neuen Landeskulturates“]