Sep 172016
 

Trotz Wahlkampf- und Wahlergebnis-Ernüchterung, im laakonischen Kampf mit der Förderrichtlinie und der Haushaltsordnung des Landes MV, gibt es hin und wieder Ankündigungen, die wir gerne weiterverbreiten / -reichen möchten.

Der Fonds Soziokultur informiert über eine offene Ausschreibung für soziokulturelle Projekte und die Kunst.Schule.Rostock feiert ihr 25jähriges Bestehen.

Aufruf des Fonds SozioKultur

Jetzt bewerben für das 1. Halbjahr 2017 /  Offene Ausschreibung für soziokulturelle Projekte

 Raue Zeiten

In Zeiten wie diesen ist Einmischen angesagt. Die gesellschaftlichen Debatten drehen sich immer schneller um immer mehr Themen. Der Klimawandel beschäftigt uns schon lange, die Frage der Flüchtlinge seit kurzem. Zur Diskussion stehen die Suche nach bezahlbarem Wohnraum, die wachsende Ungleichheit, die Folgen von Freihandel und Globalisierung. Dabei ist unsere Gesellschaft allen Unkenrufen zum Trotz bunt und plural. Viele Menschen gestalten inzwischen ihr Leben in wechselnden sozialen Zusammenhängen und transkulturell. Eigenes und Fremdes mischen sich, natürlich nicht ohne Konflikte. Es gilt, die Probleme zu benennen und den Alltag in seiner Vielfalt zu
gestalten.

Die Förderung des innergesellschaftlichen Kulturaustausches mit künstlerischen und kulturellen Mitteln ist schon immer das Ziel soziokultureller Projekte. Kunst und Kultur entwickeln sich dynamisch und leben vom Dialog über Unterschiede und Zusammengehörigkeit. Sie stehen für die Mühen der Verständigung und den Glücksfall der Empathie.

Soziokulturelle Kulturarbeit setzt dazu auf Kontinuität und Nachhaltigkeit: Teilhabe ist mehr als eine kulturpolitische Frage. Sie umfasst soziale Gerechtigkeit ebenso wie eine sichere Zukunft.

In diesen bewegten Zeiten hilft ein aufgeklärter Optimismus gegen die Ängste und Ressentiments der Gegenwart. Es kann besser werden, wenn sich viele einbringen und mitmischen – bei kulturellen, politischen und gesellschaftlichen Fragen überall im Land.

Wir suchen wieder Menschen mit kreativen Ideen und Niveau und bieten eine Förderung für Projekte aller Art, die originell und innovativ die Themen der Zeit aufgreifen und zum Nachdenken und Nachmachen anregen.

Wettbewerb um die besten Projektideen

Die erste Ausschreibung 2017 ist an kein spezielles Thema und auch an keine Kunst- und Kultursparte gebunden. Vorbehaltlich der Bereitstellung der Haushaltsmittel des Fonds stehen im ersten Halbjahr 2017 zirka 550.000 Euro für Projektförderungen zur Verfügung.

Gefördert werden zeitlich befristete Projekte, in denen neue Angebots- und Aktionsformen in der Soziokultur erprobt werden. Die Vorhaben sollen Modellcharakter besitzen und beispielhaft sein für andere soziokulturelle Akteure und Einrichtungen. Damit regt der Fonds Soziokultur einen bundesweiten Wettbewerb um die besten Projektideen an. Es können auch Projekte unterstützt werden, die aufgrund ihrer Konzeption und ihres Umfanges eine längerfristige (mehrjährige) Zeitplanung erfordern. Die Förderung des Fonds ist dabei nicht nur auf die Durchführungsphase des Projektes begrenzt, sondern kann auch die Phase der Konzeptentwicklung einbeziehen. Voraussetzung für solche Förderungen ist, dass die Vorhaben besonderen qualitativen Ansprüchen genügen und geeignet sind, die Bedeutung der Soziokultur für das kulturelle Leben in der Öffentlichkeit darzustellen. ■ ■ ■ Kulturelle Initiativen, Zentren und Vereine sind aufgerufen, sich zu beteiligen und Anträge für das erste Halbjahr 2017 zu stellen.

Einsendeschluss ist der 02. November 2016.
Es gilt das Datum des Poststempels.

Das Kuratorium des Fonds entscheidet am 13. Januar 2017 abschließend über die eingegangenen Anträge.

Die Projekte dürfen nicht vor Ende Januar 2017 beginnen!

Weitere Informationen sowie den Antragsvordruck erhalten Sie  unter www.fonds-soziokultur.de /

Informationen zum Download:  Ausschreibung + Mittelausschreibung

Fonds Soziokultur
Weberstr. 59 a, 53113 Bonn
fon 0228 97 14 47 90
fax 0228 97 14 47 99

25 Jahre Kunst.Schule.Rostock

Die Kunst.Schule.Rostock wird 25 Jahre alt. Wir feiern. Vom 19.–24. September 2016.

Herzliche Einladung

 Die Eröffnung.

Montag, 19.09.2016, 17:00 Uhr
25 Jahre Kunst. Die Jubiläums-Ausstellung.
365 Tage Kunst. Der Kalender.
Eröffnungsfeier
Im Foyer und in der Peter Palme Bibliothek der FRIEDA 23

18:30 Uhr

Nipple Jesus. Das Schauspiel.
Im Foyer der FRIEDA 23

Die Podiumsdiskussion.

Donnerstag, 22.09.2016, 17:00 Uhr
Kunst.Vision.Gesellschaft. Die Podiumsdiskussion.
Im Kinosaal des Lichtspieltheaters Wundervoll, FRIEDA 23

Gemeinsame Veranstaltung des Landesverbandes der Kinder- und Jugendkunstschulen Mecklenburg- Vorpommern e.V. mit der Kunst.Schule.Rostock: 
„Gesellschaft.Kunst.Vision. Stehen wir am Beginn einer neuen Renaissance?“
Mit unserem spannend besetzten Podium möchten wir die Faktoren für zivile Werte und Erfindergeist, der Dimension einer universalen Förderung von Künstlern und Kreativen und der Vision einer Vorreiterrolle der Kunst diskutieren.

 Referenten:

Anja Klütsch, Career Service, Universität Rostock
Matthias Goldberg, freiberuflicher Innenarchitekt
Holger Stark, Künstler und Kurator MV
Miro Zahra, Künstlerin, Schloss Plüschow
Jan Baginski, Geschäftsführer, Werk3
Frauke Lietz, Frauenbildungsnetz MV
Dr. Viola von Oeynhausen, Universität Rostock, Institut für Physik
Moderation: Ulrike Gisbier

24 Stunden Kunst! Die GALERIE-Ausstellung.

Freitag/ Samstag, 23./24.09.2016, 18 bis 18 Uhr
Im Foyer FRIEDA 23 und den Atelierräumen der Kunst.Schule.Rostock.

 GALERIE 16 – WECHSEL

Malatelier 1, Bildhauerei, Kunstkantine, Druckwerkstatt
Ines Brands, Hinrich Brockmöller, Christoph Chciuk, DJ Harry Dose, Felix Fugenzahn, Aram Galstyan, Benny Germano, Felix Grusa, Lars Heidemann, Marina Konovalova, Susanne Langbehn, Lennart Langanki, Susanne Lilienthal, Petra Steeger, Anne Westphal, Tanja Zimmermann liefern 24 Stunden Kunst und sorgen den ganzen Tag und die ganze Nacht für abwechslungsreiche Einblicke und spannende Wechsel in stündlichem Rhythmus. Nie war Kunst kurzweiliger.

 Informationen:   Kunst.Schule.Rostock 25 / Einladung zur Eröffnungsfeier + Kunst.Schule.Rostock 25 / Einladung zur Podiumsdiskussion

Kunst.Schule.Rostock.
FRIEDA 23
Friedrichstraße 23
18057 Rostock

Telefon: +49 (0) 381 – 36 76 78 80
Fax: +49 (0) 381 – 36 76 78 83
Facebook
Website