CDU Kreisverband Vorpommern-Greifswald

 

CDU Vorpommern-Greifswald
Stellungnahme des CDU Kreisverbands Vorpommern-Greifswald, übersandt durch Herrn Florian Stahlkopf, Kreisgeschäftsführer

 

Inwiefern wollen Sie sich im Kreistag für Kunst und Kultur einsetzen?

Wir werden uns für Kunst und Kultur in all ihren Facetten einsetzen. Ein besonderes Augenmerk werden wir auf die Unterstützung von Heimatstuben, Ortschroniken und die Förderung des Niederdeutschen legen. Einrichtungen wie die Kreisvolkshochschule und die Kreismusikschulen müssen erhalten und gestärkt werden.

Mecklenburg-Vorpommern soll kulturpolitische Leitlinien erhalten. Was denken Sie, warum kulturpolitische Leitlinien für die Kulturszene wichtig sein sollen?

Die kulturpolitischen Leitlinien können einen Beitrag dazu leisten, Kunst und Kultur als wichtige Aspekte des Lebens in M-V zu verdeutlichen und deren verschiedene Aspekte, wie kulturelle Bildung, Kulturtourismus oder Kulturwirtschaft, besser miteinander zu verknüpfen und für Einwohner und Gäste unseres Landes wahrnehmbarer zu machen.

Wie bewerten Sie die jetzige kreisliche Kulturförderung und wie hoch sollte Sie Ihrer Auffassung nach sein?

Der Kreis hat im Bereich Kulturförderung eher eine Ergänzungs- und Unterstützungsfunktion, hauptsächlich ist dies Aufgabe der Gemeinden. Der Landkreis unterstützt Einrichtungen und Projekte mit übergemeindlicher Bedeutung, wie die Vorpommersche Landesbühne Anklam, und Gemeinden, die dies nicht leisten können. Zu dieser Förderung stehen wir. Im Rahmen der Haushaltskonsolidierung und des Schuldenabbaus können in Zukunft auch mehr Mittel für die Kulturförderung bereitgestellt werden.

Welche Maßnahmen planen Sie zur Stärkung der im Landkreis lebenden KünstlerInnen, KulturvermittlerInnen und der vorhandenen Kulturzentren?

Wir unterstützen Projekte zur besseren Vernetzung von Künstlern und Kulturvermittlern in unserem Landkreis. Gerade im ländlichen Raum kann der Auf- und Ausbau solcher Netzwerke künstlerisch wie ökonomisch gewinnbringend sein.

Wie wollen Sie kulturelle Teilhabe sicherstellen, damit Kultur für alle zugänglich ist?

Zur kulturellen Teilhabe gehört essentiell die Mobilität im ländlichen Raum, denn Kultur muss man auch erreichen können. Wir setzen uns daher für eine Verbesserung der Mobilität im ländlichen Raum ein, u.a. durch den Ausbau innovativer Projekte wie dem Rufbus ILSE oder (auf Landesebene) dem Moped-Führerschein ab 15.

Was ändert sich für die Kulturförderung in MV mit der nächsten EU-Förderperiode ab 2021?

Die diesbezügliche langfristige Haushaltsplanung der Europäischen Union von 2021 bis 2027 ist noch nicht beschlossen und wird gegenwärtig intensiv diskutiert, von daher lässt sich diese Frage nicht seriös beantworten.

Der ehrenamtliche Kunst- und Kulturrat Vorpommern-Greifswald (KUKURA VG) ist angetreten, um die Vernetzung von KünstlerInnen und Kulturschaffenden im Landkreis voranzutreiben, als Interessenvertretung und Ansprechpartner für Verwaltung und Politik (für Kommune und Land) zu fungieren und für eine bessere finanzielle Ausstattung zu kämpfen. Ehrenamtlich sind diese Aufgaben nicht zu schaffen, die Finanzierung einer Projektstelle ist notwendig. Welchen Stellenwert hat für Sie der Kreiskulturrat und wie stellen Sie sich eine Zusammenarbeit vor?

Der Kreiskulturrat als Interessenvertretung von Künstlern und Kulturschaffenden ist für uns ein wichtiger Gesprächspartner in den entsprechenden Themenbereichen.

PS: ein Klick auf ein Kreuz öffnet den Text zu dieser Frage