Jun 222014
 

Ein wenig spät die Meldung hier, das bitten wir zu entschuldigen.

In Schwerin gründete sich im Mai / Juni 2014 der kulturratschlag (X) schwerin.

Aus der Gründungserklärung:

Initialzündung Kulturschutz [X] Angesichts der sich verschärfenden Haushaltslage der Landeshauptstadt
und immer wiederkehrender Sparvorschläge für die sogenannten
‚freiwilligen Leistungen’ schwindet dieser Spielraum. Somit ist die Kultur
Schwerins in ihrer Vielfalt und Qualität existenziell gefährdet. Zuletzt hat
die Schweriner Kulturszene und ihr Publikum darauf mit dem
Aktionsbündnis Kulturschutz [X] reagiert. Initiiert von Mitarbeiterinnen
und Mitarbeitern des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin,
schlossen sich dieser Initiative weitere von Sparzwängen bedrohte
Kulturinstitutionen in der Stadt an: die Stadtbibliothek, die beiden Kunst-
und Musikschulen, der Speicher und das Schleswig-Holstein-Haus.
Geschlossen demonstrierten die Bürgerinnen und Bürger durch vielfältige
Aktionen, wie sehr sich die Stadtbevölkerung mit ihrer Stadtkultur
identifiziert und wie sehr sich die Künstlerschaft untereinander
solidarisiert, aus dem Selbstverständnis heraus, sich gemeinsam und
selbstbewusst als Kulturbürgerschaft einer Kulturstadt zu begreifen.

Links zum Stadtkulturrat Schwerin: